Sie haben 0% dieser Umfrage fertiggestellt.
Achtung: Javascript ist in Ihrem Browser für diese Webseite deaktiviert. Es kann sein, dass sie daher die Umfrage nicht abschließen werden können. Bitte überprüfen Sie ihre Browser-Einstellungen.

Like my Life

Herzlich Willkommen zu unserer Umfrage!

Wir möchten Sie einladen, an unserer Smartphone-Studie "Like my Life" teilzunehmen. Im Rahmen dieser Studie beschäftigen wir uns mit dem Einfluss des Posting-Verhaltens auf Instagram auf das Körperbild, die Stimmung, den Selbstwert sowie das Essverhalten bzw. Essstörungssymptomatik. Die Studie richtet sich an Personen ab 16 Jahren, die regelmäßig mind. 2-mal pro Monat Posts teilen, auf denen sie selbst alleine oder mit anderen Personen zu sehen sind. Dabei muss auf den Posts das Gesicht nicht zu sehen sein (z. B. Aufnahmen, auf denen nur Ihr Körper zu sehen ist oder auf denen Sie nur von hinten zu sehen sind). Unter "Posts" werden alle Bilder oder Videos verstanden, die als Beitrag im Feed, in einer Story oder einem Reel geteilt werden.

Für die Studie beantworten Sie heute einen Online-Fragebogen, nehmen zu einem späteren Zeitpunkt an einer Proband:innen-Schulung online oder in Präsenz (abhängig von der Kompatibilität Ihres Smartphones und Ihrer eigenen Präferenz) teil, und beantworten dann 28 Tage lang kurze standardisierte Fragebögen bzgl. verschiedener Themen, wie Ihrer Stimmung sowie Information zu Ihren Posts. Dies erfolgt, nachdem Sie einen Post geteilt haben, eine Stunde nach diesem Post, sowie 2-mal täglich zufällig über den Tag verteilt. Die Erhebung erfolgt über die App movisensXS auf Android-Smartphones, wobei Sie Ihr eigenes Smartphone nutzen oder ein Leih-Smartphone vor Ort oder per Post erhalten können. Nähere Informationen über den Ablauf der Studie erhalten Sie in der nachfolgenden Proband:inneninformation.

Als Dankeschön für Ihre Teilnahme können Studierende der Psychologie oder Cognitive Science der Universität Osnabrück je nach Vollständigkeit der Daten bis zu 6 Versuchspersonenstunden nach Abschluss der gesamten Studie (Online-Fragebogen, Proband:innen-Schulung, Smartphone-Studie) erhalten. Alle weiteren Teilnehmenden können alternativ einen Wunschgutschein im Wert von bis zu 25€ erhalten.

Die verantwortlichen Projektleiterinnen sind Prof. Dr. Silja Vocks, Kristine Schönhals (M.Sc.), Gritt Ladwig (M.Sc.) und Dr. Fanny Dietel des Fachgebietes Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Osnabrück.

Herzlichen Dank für Ihre Unterstützung!

Zu Beginn der heutigen Umfrage werden Sie gebeten, einen achtstelligen Versuchspersonencode zu erstellen, um die Daten des Online-Fragebogens und der Smartphone-Erhebung einander zuordnen zu können. Alle Daten werden nur unter diesem Code und nicht unter Ihrem Namen gespeichert. Zu keinem Zeitpunkt werden Name oder Post-Adresse abgefragt (Ausnahme: Vergütung mit Wunschgutschein und Versenden des Leihsmartphones per Post). Während der laufenden Erhebung bleibt die Zuordnung Ihrer Daten zu Ihrem Versuchspersonencode bestehen. Die Erhebung wird voraussichtlich ein Jahr (bis ca. März 2025) andauern. In diesem Zeitraum können Sie jederzeit die Löschung Ihrer Daten verlangen, danach wird die Zuordnung der Daten zu Ihrem Versuchspersonen-Code gelöscht.

Falls Sie nach der Teilnahme an der heutigen Umfrage an der Smartphone-Studie teilnehmen wollen, benötigen wir Ihre E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme für die Proband:innen-Schulung. Sie werden am Ende der heutigen Umfrage zu einer separaten Umfrage weitergeleitet, bei der Sie Ihre E-Mail-Adresse angeben können. Diese wird selbstverständlich getrennt von Ihren Daten gespeichert und dient nur zur Kontaktaufnahme für den zweiten Teil der Umfrage. Aufgrund der Zeitstempel der Umfragen weisen wir jedoch darauf hin, dass es unter Umständen möglich wäre, Ihre Daten einer der E-Mail-Adressen zuzuordnen, jedoch auch nicht mit Gewissheit. Die verantwortliche Projektleitung und die weiteren beteiligten Forschenden versichern, dass diese Art der Datennutzung unterbleibt, die überdies keinerlei wissenschaftlichen Wert hätte. Die Liste mit den angegebenen E-Mail-Adressen wird nach Abschluss der Datenerhebung vernichtet. Ihre E-Mail-Adresse wird nur zur Einladung zur Proband:innen-Schulung gespeichert und wird in keinem Fall Ihrem Code zugeordnet.

Hinweis zur Vergütung: Um den Wunschgutschein erhalten zu können, müssen Name, Vorname und Wohnort erfasst werden. Dies erfolgt nach Teilnahme an der gesamten Studie. Zur Ermittlung der Höhe der Vergütung ist es kurzzeitig möglich, über ihren Versuchspersonencode eine Zuordnung Ihrer in der Studie erhobenen Daten zu diesen personenbezogenen Angaben (Name, Vorname, Wohnort) zu ermöglichen. Die Zuordnung erfolgt jedoch ausschließlich zur Ermittlung der Vergütung. Nach Übersenden des Wunschgutscheines wird die Zuordnung sofort gelöscht. Die personenbezogenen Angaben (Name, Vorname, Wohnort)  werden auf eine separate Liste übertragen und getrennt von den in der Studie erhobenen Daten verschlossen in den Räumen der Universität Osnabrück innerhalb des Fachbereichs Klinische Psychologie und Psychotherapie für fünf Jahre aufbewahrt.

Über einen Link zur Datenschutzseite von LimeSurvey wird Ihnen zusätzlich die Möglichkeit gegeben, weitere Hinweise zum Datenschutz zu erhalten (https://www.limesurvey.org/de/datenschutzhinweise). Alle Daten, die mit LimeSurvey erfasst werden, werden auf einem lokalen Server der Universität Osnabrück gespeichert, auf den nur die an der Studie beteiligten Forschenden, Studierenden und die lokalen Serveradministratoren Zugriff haben.

Die App movisensXS dient der Bereitstellung und Darstellung der Fragebögen auf Ihrem Smartphone. MovisensXS zeichnet die Daten auf, die Sie in den Fragebögen angeben. Außerdem werden Informationen darüber aufgezeichnet, wann Sie mit der Studie gestartet und die Fragebögen ausgefüllt haben. Des Weiteren zeichnet movisensXS Daten auf, die für eine fehlerfreie Funktion der App notwendig sind (z.B. Fehlermeldungen). Außerhalb der App werden keine weiteren Daten von Ihnen und Ihrer Nutzung anderer Apps gesammelt und gespeichert. Die App wird keine Audio-Dateien mitschneiden und keine Kontakte, Bilder o.ä. speichern, die sich auf Ihrem Smartphone befinden. Die Daten bei movisensXS werden pseudonymisiert gesammelt und gespeichert, die Identität von Proband:innen ist movisens nicht bekannt. Die Studie darf und wird keine Daten sammeln, die es movisens erlauben würde, die Identität von Proband:innen zu erkennen. Nach Abschluss der Studie werden die erhobenen Daten auf Server der Universität Osnabrück bzw. auf externe Datenträger, die in den Räumen der Universität Osnabrück verschlossen aufbewahrt werden, übertragen, und die Löschung der Daten bei movisens vorgenommen. Über einen Link zur Datenschutzseite von movisens wird Ihnen zusätzlich die Möglichkeit gegeben, weitere Hinweise zum Datenschutz zu erhalten (https://docs.movisens.com/movisensXS/faq/).

Die gesamten pseudonymisierten Daten aus allen Studienteilen sind nur den folgenden an der Studie beteiligten Personen zugänglich:
- Prof. Dr. Silja Vocks, Kristine Schönhals (M.Sc.), Gritt Ladwig (M.Sc.), Dr. Fanny Dietel
- Wissenschaftliche Hilfskräfte des Fachgebiets Klinische Psychologie und Psychotherapie und Studierende, die ihre Bachelor- oder Masterarbeit im vorliegenden Projekt schreiben
- Den Serveradministratoren des Instituts für Psychologie
Sämtliche Studienmitarbeiter:innen unterliegen der Schweigepflicht nach § 203 StGB (auch die wissenschaftlichen Hilfskräfte und die Studierenden unterschreiben eine Schweigepflichtserklärung).
Die Daten werden in anonymisierter Form (d. h. es sind keine personenbezogenen Daten wie E-Mail-Adressen zuzuordnen) ausgewertet und eventuell in wissenschaftlichen Zeitschriften sowie Bachelor- und Masterarbeiten publiziert sowie auf wissenschaftlichen Kongressen präsentiert. Im Rahmen von Bachelor- und Masterarbeiten im Fachgebiet Klinische Psychologie und Psychotherapie der Universität Osnabrück werden die in dieser Studie erhobenen, anonymisierten Daten eventuell durch Studierende erneut analysiert. Den Studierenden wird es dabei zu keinem Zeitpunkt möglich sein, die Daten mit Ihrer Person in Verbindung zu bringen. Nach Abschluss der Studie und Publikation der Ergebnisse werden die anonymisierten Daten im Archiv des Fachgebietes Klinische Psychologie und Psychotherapie des Instituts für Psychologie der Universität Osnabrück aufbewahrt. Die anonymisierten Daten werden gemäß den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) für mindestens 10 Jahre nach der Datenerhebung aufbewahrt. Die anonymisierten Daten dieser Studie sollen zudem als offene Daten im Internet in einem Datenarchiv (voraussichtlich Datenarchiv PsychDataZPID zur Langzeitarchivierung von Forschungsdaten, s. auch https://rdc-psychology.org/de/homepage-deutsch?main=about&sub=none) zugänglich gemacht werden. Damit folgt diese Studie den Empfehlungen der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) und der Deutschen Gesellschaft für Psychologie (DGPs) zur Qualitätssicherung in der Forschung.